Tagarchief: Martin Mosebach

Anarchie en vorm

Wo immer über die Verdrängung des alten und die Installierung des neuen Ritus gesprochen oder geschrieben wird, kann man erfahren, dieser Vorgang sei auf Forderung und nach den Richtlinien des Zweiten Vatikanischen Konzils geschehen, mit der höchsten Autorität der Kirche … Lees verder

Geplaatst in boek, liturgie | Tags: | Een reactie plaatsen

Keine-Buchreligion-Sein & das Meßbuch

Zu den Paradoxien des katholischen Glaubens, dessen Natur eben gerade darin besteht, die Wahrheit in unaufhebbaren Paradoxien ausdrücken zu wollen, gehört, daß er keine Buchreligion ist und daß dieses Keine-Buchreligion-Sein in nichts besser und sinnfälliger ausgedrückt ist als im Meßbuch. … Lees verder

Geplaatst in Christendom, liturgie | Tags: | Een reactie plaatsen

Martin Mosebach over moderne literatuur

Interview met de Duitse schrijver Martin Mosebach over moderne literatuur.

Geplaatst in boek | Tags: | Een reactie plaatsen

Interview met de Duitse schrijver Martin Mosebach (2)

Die Alte Messe ist eine Messe für Konvertiten. Papst Benedikt XVI. wird in absehbarer Zeit keine Alte Messe feiern. Martin Mosebach überlegt, was der Grund sein könnte. Deel 1 is hier te vinden.

Geplaatst in liturgie | Tags: | Een reactie plaatsen

Interview met de Duitse schrijver Martin Mosebach

Die Alte Messe ist ohne Zweifel schöner. Doch wer darin die Hauptsache sieht, hat den Ritus nicht verstanden. Interview mit Martin Mosebach. Via a Belgian Thomist.

Geplaatst in esthetiek, liturgie | Tags: | Een reactie plaatsen